„Ein echtes Vorbild für die Menschen“

P R E S S E M I T T E I L U N G Schweinfurter Kindertafel e.V.

„Ein echtes Vorbild für die Menschen“

 

Stefan Labus erhielt das Bundesverdienstkreuz am Bande – Schweinfurter Kindertafel ehrt ihren Vorsitzenden mit Benefizveranstaltung – Staatssekretärin Anna Stolz würdigt das vielfältige Engagement im sozialen, kulturellen und politischen Bereich – Höchste Auszeichnung für Verdienste um das Gemeinwohl

Schweinfurt. Für sein jahrzehntelanges, ehrenamtliches Engagement im sozialen, kulturellen und politischen Bereich wurde Stefan Labus nun mit der höchsten Auszeichnung, die die Bundesrepublik Deutschland für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht, gewürdigt: Er erhielt das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Grund genug für die Schweinfurter Kindertafel, um ihren Vorsitzenden gebührend zu würdigen. Aus diesem Grund fand im Restaurant Rückhertz eine Benefizveranstaltung statt, bei der Weggefährten und Familie das jahrzehntelange, ehrenamtliche Wirken von Stefan Labus Revue passieren ließen.

Der 2. Vorsitzende des Bundesverbandes Deutsche Kindertafel e.V., Rainer Zink, zeichnete für die Organisation, Begrüßung und Moderation des Abends verantwortlich, der den Ordensträger sichtlich überraschte und zutiefst berührte.

Staatssekretärin Anna Stolz, die tags zuvor in München in einer Feierstunde das Bundesverdienstkreuz an Stefan Labus überreicht hatte, war eigens nach Schweinfurt gekommen, um bei der Überraschungsfeier die Laudatio zu sprechen. Sie ging dabei

auf das vielfältige Engagement von Stefan Labus ein, der sich nicht nur seit über zwölf Jahren für die Schweinfurter Kindertafel engagiere, sondern auch Gründer des Bundesverbandes Deutsche Kindertafel sei, sich seit über 20 Jahren in unterschiedlichen Vereinen wie beispielsweise der ESKAGE, dem ERV Schweinfurt, der Turngemeinde Schweinfurt einbringe, seit 2002 Mitglied des Schweinfurter Stadtrates und seit 2005 ehrenamtliches Mitglied im „Deutschen Kuratorium zur Förderung von Wissenschaft, Bildung und Kultur e.V. sei. „Sie sind ein echtes Vorbild für die Menschen in unserer Heimat. Unsere Demokratie lebt vom Mitmachen und vom Zusammenhalt. Unsere Demokratie braucht Menschen wie Stefan Labus.“

Einen besonderen Schwerpunkt legte die Staatssekretärin auf die Arbeit der Schweinfurter Kindertafel und deren vielfältige Aktionen wie gesundes Frühstück, Gabenzaun und Suppenküche. „Die Kindertafel ist für die Menschen ein echter Gewinn und ein wahres Glück für Schweinfurt und Bayern“. In ihrer Laudatio ging sie aber auch die anderen Bereiche, in denen Stefan Labus als unermüdlicher Förderer, Unterstützer und Netzwerker agiert, ein und brachte es auf den Punkt: Man könne sich nicht nur immer 100prozentig auf Stefan Labus verlassen, sondern „mit seinem Engagement fördert er Tag für Tag das gute Miteinander der Menschen und setzt sich für Menschen ein, denen es nicht so gut geht!“ Stefan Labus habe sich mit all diesen Aktivitäten Verdienste erworben, die als herausragend zu bezeichnen seien und zu Recht diese besondere, höchste Auszeichnung erhalten.

Norbert Heinelt, Vorstandsmitglied der Schweinfurter Kindertafel, gab in seinem Grußwort einen Abriss über die Entwicklung der Kindertafel von der Gründung in 2009 bis heute. Danach würdigte der 2. Vorsitzendes des Bundesverbandes, Rainer Zink, ebenfalls das großartige Engagement von Stefan Labus, bezog jedoch auch Gabriele Labus in seine Laudatio mit ein, denn ohne den immensen Rückhalt von Ehefrau und Familie wäre eine solche ehrenamtliche Leistung über mehrere Jahrzehnte so nicht zu stemmen gewesen.

Der Besuch der Staatssekretärin Anna Stolz war nicht die einzige Überraschung an diesem Benefizabend. Zur großen Freude von Stefan Labus und aller Gäste gab es musikalische Darbietungen vom Kinderchor “Die kleinen Tröpfchen” unter Leitung von Olga Baluyev und von der Botschafterin des Schweinfurter Kindertafel, Steffi List. Die deutschlandweit bekannte Musikerin erntete für ihre eigens auf Stefan Labus umgetexteten Songs viel Zustimmung und große Begeisterung.

Stefan Labus dankte sichtlich bewegt nicht nur für die besondere Auszeichnung, sondern vor allem seiner Familie und allen Mitstreitern, die „mich stets bei meiner Ehrenamts-Arbeit begleiten und unterstützen. Diese Auszeichnung ist nicht mein Verdienst alleine; ein großes Danke an alle, die dazu beigetragen haben!“ Labus bekannte abschließend, dass er diese Auszeichnung immer noch gar nicht richtig fassen könne und betonte mit einem Schmunzeln: „Ich bin und bleibe ein Vereinsmeier und mit vollem Herzen und Einsatz ein Ehrenamtsmann!“

BU:

Großer Bahnhof bei der Benefizveranstaltung der Schweinfurter Kindertafel e.V. anlässlich der Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, an den Vorsitzenden des Vereins, Stefan Labus.

Foto: Andreas Eschenbach

Weitere Beiträge
Menü