Startseite

  Über uns

  Anerkennungen

  Wie helfen?

  Unsere Partner

  Unsere Sponsoren

  Kontakt

  Downloads

  Weblinks

  Archiv

  Impressum

  DSGVO


Wir unterstützen die Schweinfurter Kindertafel



Schweinfurter Kindertafel auf Facebook
Besuchen Sie auch die Schweinfurter Kindertafel auf Facebook


 

 



„Gemeinsam gegen den Hunger”

In Deutschland gibt es viele Kinder, die nicht genug zu essen haben. Dies wird von vielen Menschen nicht wahrgenommen oder auch verdrängt.

Viele Eltern oder alleinerziehende Elternteile leben von der Sozialhilfe. Weil das wenige Geld schon für viele andere Dinge ausgegeben werden muss, kann nur am Essen gespart werden. Um solchen Kindern wenigstens an Schultagen ein gesundes Schulbrot anzubieten, haben wir die Schweinfurter Kindertafel gegründet.

Kinder sind die schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft. Sie hängen ganz von ihren Eltern oder alleinerziehenden Elternteilen ab. Sie haben sich ihre Lebenssituation nicht ausgesucht, sondern sind in sie hineingeboren worden. Sie kennen kaum andere Lebenslagen. Kinder sehnen sich oft nach Lebensveränderungen, von denen sie nicht wissen, wie sie aussehen.

Studien belegen, dass vor allem einkommensschwache Menschen häufig an Lebensmitteln sparen und eine ausgewogene Ernährung vernachlässigen. Unregelmäßige, ungesunde oder mangelnde Ernährung wird so zu einem Gesundheitsrisiko. Arm = krank + hungrig, diese Gleichung darf nicht aufgehen! Zumal an anderer Stelle noch nicht abgelaufene Lebensmittel weggeworfen werden.


Bitte beachten!
Die Schweinfurter Kindertafel e.V. wird NIEMALS Spendenaufrufe per Telefon tätigen!
Teilen Sie uns
JEDEN Vorfall mit!


Samstag, 09. Februar 2019


Ein Schneemann sorgt für Pausenbrote

Schon im Dezember vergangenen Jahres hat der größte Schneemann im Landkreis Schweinfurt Karriere gemacht

ALTENMÜNSTER • Schon im Dezember vergangenen Jahres hat der größte Schneemann im Landkreis Schweinfurt Karriere gemacht. Er schaffte es bis in die Medien und macht nun mit einer Spende an die Schweinfurter Kindertafel erneut von sich reden. Der überdimensionale Geselle grüßte während der Advents- und Weihnachtszeit vom Dorfplatz Altenmünster. Die Idee dazu stammte von der Ehefrau des Gemeinderates Gerald Raab. Fleißige Helfer fanden die Aktion genauso gut und bauten den riesigen Schneemann sogar ohne Schnee.

Bei der Einladung des Gemeinderates für den 5. Januar zum nachweihnachtlichen Glühweinabend kam der Schneemann gut an. Die Stimmung war ausgelassen, denn die Besucher hatten neben dem romantischen Ambiente an Feuerstellen und guter Versorgung mit Speis und Trank das Vergnügen, den Fränkischen Dorfmusikanten Ballingshausen zuzuhören. Auch diese musikalische Überraschung sorgte wohl dafür, dass die Leute die Schatzkiste des Schneemanns mit Spenden füllten. Diese gingen an die Kindertafel in Schweinfurt.

Der Schneemann und seine "Eltern" übergaben den Scheck über 701,94 Euro an die Kindertafel. Der erste Bürgermeister des Marktes Stadtlauringen Friedel Heckenlauer freute sich, wie die Gemeinschaft in seiner Gemeinde gelebt und erlebt wird.

Seine Freude und seinen Dank drückte der Vorsitzende der Kindertafel Stefan Labus aus, als er den Scheck entgegennahm. Das Geld fließt in die Brotbüchsen der Kinder. 30 ehrenamtliche Helfer sorgen dafür, dass täglich 350 Pausenbrote für Kindergärten und Schulen herausgegeben werden.

© Katrin Amling
© Foto: Franziska Fürst
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Freitag, 08. Februar 2019


Eichetti-Mitarbeiter spenden für Kindertafel

Ein treuer Spender der Schweinfurter Kindertafel ist der Eiskonfekt-Hersteller Eichetti seit Jahren

WERNECK • Ein treuer Spender der Schweinfurter Kindertafel ist der Eiskonfekt-Hersteller Eichetti seit Jahren. Im Dezember waren es nun die Eichetti Candy-Land-Mitarbeiter selbst, die anlässlich der Neueröffnung der Nachbarläden PAGRO und Dm eine zweitägige Spendenaktion zugunsten der Kindertafel veranstalteten. Mit heißem Kaffee und selbstgebackenem Kuchen sowie gegrillten Bratwürsten lockten sie trotz des kalten Wetters viele spendenfreudige Besucher. Mit der kostenfreien Überlassung des Küchenequipments brachte sich auch die Firma PAGRO ein. Den Erlös rundeten die Candy-Land-Mitarbeiter auf 1000 Euro auf. Im Namen der Kindertafel dankte Vorsitzender Stefan Labus bei der Übergabe den Mitarbeitern für ihren Einsatz. Die Kindertafel begehe heuer ihr zehnjähriges Bestehen und versorge derzeit mit Ehrenamtlichen täglich etwa 350 Kindergarten- und Schulkinder mit einem gesunden Frühstück.
Im Bild (von links): Die Kindertafel-Vorstände Peter Glückert, Stefan Labus und Hubert Heusinger, Kindertafel-Botschafterin Steffi List, das Eichetti Organisations- und Helferteam Irmgard Kraus, Petra Gessner, Florian Kraus, Simone Weimann und Sabine Fink sowie Günther Kraus (Geschäftsleitung).

© Gerald Gerstner
© Foto: Gerald Gerstner
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Freitag, 01. Februar 2019


1000 Euro für die Kindertafel Schweinfurt: Spendenübergabe des Bergrheinfelder Chores Chorissimo

BERGRHEINFELD / SCHWEINFURT • Im letzten Jahr fand am 28.10.2018 in der St. Bartholomäus-Kirche in Bergrheinfeld wieder die „Singsucht“ statt. Hinter dem Begriff „Singsucht“ steckt ein gemeinsamer Konzertabend mehrerer Chöre und Musiker, die sich der Musik verbunden fühlen.

Initiiert von Jürgen und Gabi Göbel sowie Oliver Jung veranstaltet der Chor Chorissimo alle zwei Jahre dieses Konzert zu Gunsten eines wohltätigen Zwecks und wird dabei von professionellen Musikern unterstützt.

2018 durfte die Inklusionsband MOSAIK feat. Steffi List mit von der Partie sein und freute sich bei diesem besonderen Ereignis teilzuhaben. Gemeinsam mit einem Chor hatte MOSAIK bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf der Bühne gestanden.

Zusammen mit den Veranstaltern machte man sich an Liedauswahl und Proben, um diese neue Erfahrung und Herausforderung für beide Seiten zu realisieren. Kurzum: Der Abend war ein voller Erfolg, kein Platz war in der Kirche frei geblieben.

Nach einem Konzertteil des Chores, einem Poetry-Slam Vortrag des erst 15-jährigen Justus Lamm sowie einem Konzertteil der Band, in welcher Manuel Seitz als Elvis die Kirche zum Kochen brachte, kam es zur gemeinsamen Darbietung von eigenen Songs der Band, welche der Chor extra für diesen Abend einstudiert hatte. Beim Abschusslied des Peter Maffay Hits – „Ich wollte nie Erwachsen sein“ stimmte dann auch das gesamte Publikum mit ein.

Es war ein unvergessener Abend für alle Beteiligten, mit der absoluten Gewissheit nicht nur neue Freunde gefunden, sondern auch Inklusion auf den Weg gebracht zu haben.

Neben den Spenden des Publikums erzielten die Organisatoren mit einem Ausschank nach dem Konzert eine beachtliche Spendensumme von 3000,- €. Nun wurde der Erlös des Abends zu gleichen Teilen an die Kindertafel Schweinfurt, die Kindertafel Würzburg und die Mainfränkischen Werkstätten übergeben.

Bei der gemeinsamen Spendenübergabe bedankte sich Dieter Körber, Geschäftsführer der Mainfränkischen Werkstätten, recht herzlich bei allen Beteiligten und lobte das Engagement der Organisatoren.

Auch die Vertreter der Würzburger und Schweinfurter Kindertafel Ute Kremen und Stefan Labus waren begeistert vom Einsatz aller Beteiligten und freuten sich sehr mit dem Spendengeld weiterhin bedürftigen Kindern und Jugendlichen täglich ein gesundes Schulbrot zu ermöglichen.

© Michael Horling
© Foto: Anja Gropp
Quelle: Schweinfurter Kindertafel

 

Samstag, 26. Januar 2019


roos homecare spendet für die Kindertafel

SCHWEINFURT • Die roos homecare leistet nicht nur medizinische Hilfe, in dem sie Patienten mit medizinischen Hilfemittel und Know-how versorgt. Das Unternehmen unterstützt auch humanitäre Vereine und Organisationen. Jüngstes Beispiel war die Spende an die Schweinfurter Kindertafel e.v. Der Betrag resultiert aus dem Verzicht, Mitarbeitern Geschenke zu Geburtstagen oder Jubiläen zu überreichen. „Diese Aktion ist mit den Mitarbeitern abgesprochen und diese unterstützen sie mit ganzem Herzen“, führte Geschäftsführerin Elke Roos bei der Spendenübergabe aus. Das Unternehmen, das seit 2004 in Schweinfurt ansäßig ist wird sich auch weiterhin in den Dienst der guten Sache stellen.

Das Foto zeigt v.l: die Geschäftsführer von roos homecare, Elke und Andreas Roos, Stefan Labus (1. Vorsitzender der Schweinfurter Kindertafel e.V. und Peter Glückert (Kindertafel).

© Erich Valtin
© Foto: Erich Valtin
Quelle: Schweinfurter Kindertafel

 

Donnerstag, 17. Januar 2019


Kunden und Mitarbeiter des Autohauses Faber spenden 1000,- € für die Kindertafel

SCHWEINFURT • Selbst Kinder zu haben und diese gut versorgt zu wissen ist ein Privileg, aber keine Selbstverständlichkeit. Diese Erfahrung machte auch Florian Faber vom gleichnamigen Volvo-Autohaus im Schweinfurter Hafen. Ein Grund für ihn seine Freunde und Kunden um die Weihnachtszeit um eine kleine Spende für die Kindertafel zu bitten. Mit Erfolg!

Mehr als 700,- € konnte so im Laufe der Adventszeit über Freunde und Kunden des Autohauses eingesammelt werden. Den Rest stockte das Autohaus selbst auf um heute die stattliche Summe von 1000,- € an die Herren des Vorstandes der Kindertafel Schweinfurt zu übergeben!

Herzenssache! Ein voller Bauch und ein glückliches Lächeln sind leider nicht der Standard an unseren Schulen und Kindergärten. Das Autohaus Volvo Faber hat an Weihnachten eine Spendenaktion für die Deutsche Kindertafel e.V. ins Leben gerufen. Mit tatkräftiger Unterstützung durch Kunden, Freunde und Mitarbeitern konnten 1.000,-€ für eine gesunde Zukunft und ein glückliches Lächeln gesammelt werden. Florian Faber betont bei diesem Vorhaben: „Wir haben uns bewusst für die Kindertafel entschieden. Das große Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeiter berührt uns immer wieder und hier wissen wir auch, dass die Gelder zu 100% dort ankommen, wo sie benötigt werden. In unserer Gesellschaft ist es nicht mehr selbstverständlich den Tag mit einem gesunden Frühstück bewusst zu starten und Zeit mit seinen liebsten am Frühstückstisch zu verbringen. Wir sehen es als eine Herzenssache und sagen DANKE an unsere Kunden, Freunde und Mitarbeiter, die fleißig gespendet haben!“

Die Summe wird dem Bundesverband Deutsche Kindertafel e. V. zugestellt, die sich nicht nur um die Belange der Schweinfurter Kindertafel kümmert. Vielmehr hilft der Bundesverband dabei neue Kindertafeln in ganz Deutschland zu gründen – mit Rat, Tat und auch finanzieller Starthilfe. Armut trifft viel mehr Kinder als man im reichen Deutschland erwarten würde. Es fehlt an vielen Orten des Bundesgebietes an Unterstützung für Kinder aus Hartz IV-Familien, die stark unter Armutssymptomen leiden, genauso wie für Kinder aus Familien mit niedrigen Einkommen denen keine staatliche Förderung zusteht.

Nur so kann gewährleistet werden, dass auch Kinder aus unterprivilegierten Verhältnissen in Schule und Kindergarten gut versorgt sind und damit auch gute Leistung erbringen können. Ohne ein gutes Frühstück lernt es sich schlecht!

Und so werden hoffentlich auch in Zukunft Unterstützer wie die Firma Faber und viele andere nicht müde zu helfen. Genauso nicht wie tausende ehrenamtliche Mitarbeiter, die täglich Lebensmittel verteilen und Stullen schmieren. Übrigens werden immer Helfer gesucht!

© 2fly4
© Foto: 2fly4
Quelle: in-und-um-schweinfurt

 

Montag, 14. Januar 2019


400 000 Frühstückspakete ausgeliefert

Im Dezember fand die Jahreshauptversammlung der Schweinfurter Kindertafel statt

SCHWEINFURT • Im Dezember fand die Jahreshauptversammlung der Schweinfurter Kindertafel statt. Der Vorsitzende Stefan Labus hatte termin-, frist- und formgerecht zu dieser Sitzung eingeladen. Sein besonderer Dank galt laut einer Pressemitteilung seinem Mitgründer und Stellvertreter Gerd Weisenberger für seine fast zehnjährige professionelle Unterstützung und Leitung der Kindertafel, der sich auf eigenem Wunsch nicht mehr zur Wahl stellte.

3500 ehrenamtliche Stunden

Labus erwähnte, dass die Kindertafel zur Zeit 85 Mitglieder hat und seit der Gründung im Jahr 2009 bis 2017 über 400 000 Päckchen kostenlos an die Kinder geliefert hat. Der Warenwert der Frühstückspakete hat dabei eine Summe von 640 000 Euro erreicht.

Dabei bemerkte Labus, dass die Aktivität im Verein vorbildlich sei, denn die Gesamtstunden aller ehrenamtlicher Helfer pro Schuljahr belaufen sich auf circa 3500 Stunden im Jahr und dies bedeute, dass von 2009 bis 2017 in Summe 28 000 ehrenamtliche Stunden geleistet wurden. Im Weiteren führte Labus die vielen Aktivitäten aus, die im Geschäftsjahr 2017 durchgeführt wurden.

Neuwahl durchgeführt

Nach den weiteren Tagesordnungspunkten wurden dann die Neuwahlen unter der bewährten Hand von Karlheinz Surauf durchgeführt. Nachdem der Vorsitzende erst im nächsten Jahr gewählt wird, wurden die beiden Stellvertreter geheim gewählt. Die bisherige Stellvertreterin Dagmar Bebersdorf wurde einstimmig bestätigt, aber auch der neue Stellvertreter Rainer Zink wurde einstimmig gewählt. Auch die Schatzmeisterin Marion Künzl und der Schriftführer Norbert Heinelt wurden erneut bestätigt und auch die Beiräte Glückert, Heusinger, Wirth, Rheault, Surauf und Magers wurden erneut vorgeschlagen und einstimmig per Akklamation gewählt.

© Lena Köster
© Foto: Michael Horling
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Donnerstag, 03. Januar 2019


Familienunternehmen Distel unterstützt die Schweinfurter Kindertafel mit fast 1500 Euro

SCHWEINFURT • Familienunternehmen Distel ist der älteste Glühweinausschank auf dem Schweinfurter Weihnachtsmarkt. In den letzten Jahren wurden für die Kunden Weihnachtsverlosungen veranstaltet. Für den Weihnachtsmarkt 2018 wollte man diesmal eine wohltätige Organisation unterstützen.

Es sollte aber eine Regionale sein. Bei der Suche ist Harry Distel auf die Schweinfurter Kindertafel aufmerksam geworden und hat Kontakt zu Stefan Labus, dem Vorsitzenden aufgenommen.

Dank der großzügigen Kundschaft kam durch Pfand-Spenden eine stattliche Summe zusammen. Auch die Familie Distel spendete, sowie zwei Mitarbeiter, die ihr gesamtes Trinkgeld einbrachten.

So konnte sich die Schweinfurter Kindertafel e.V. über eine Spende von 1.442,84 Euro freuen.

Die Familie Distel bedankt sich recht herzlich bei all ihren Kunden und wünscht ein glückliches, zufriedenes und gesundes Neues Jahr.

© Michael Horling
© Foto: Kindertafel
Quelle: in-und-um-schweinfurt

 

 

© Heinrich A. Stöcker 2009-2019