Startseite

  Über uns

  Anerkennungen

  Wie helfen?

  Unsere Partner

  Unsere Sponsoren

  Kontakt

  Downloads

  Weblinks

  Archiv

  Impressum


Wir unterstützen die Schweinfurter Kindertafel



Schweinfurter Kindertafel auf Facebook
Besuchen Sie auch die Schweinfurter Kindertafel auf Facebook


 

 



„Gemeinsam gegen den Hunger”

In Deutschland gibt es viele Kinder, die nicht genug zu essen haben. Dies wird von vielen Menschen nicht wahrgenommen oder auch verdrängt.

Viele Eltern oder alleinerziehende Elternteile leben von der Sozialhilfe. Weil das wenige Geld schon für viele andere Dinge ausgegeben werden muss, kann nur am Essen gespart werden. Um solchen Kindern wenigstens an Schultagen ein gesundes Schulbrot anzubieten, haben wir die Schweinfurter Kindertafel gegründet.

Kinder sind die schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft. Sie hängen ganz von ihren Eltern oder alleinerziehenden Elternteilen ab. Sie haben sich ihre Lebenssituation nicht ausgesucht, sondern sind in sie hineingeboren worden. Sie kennen kaum andere Lebenslagen. Kinder sehnen sich oft nach Lebensveränderungen, von denen sie nicht wissen, wie sie aussehen.

Studien belegen, dass vor allem einkommensschwache Menschen häufig an Lebensmitteln sparen und eine ausgewogene Ernährung vernachlässigen. Unregelmäßige, ungesunde oder mangelnde Ernährung wird so zu einem Gesundheitsrisiko. Arm = krank + hungrig, diese Gleichung darf nicht aufgehen! Zumal an anderer Stelle noch nicht abgelaufene Lebensmittel weggeworfen werden.


Bitte beachten!
Die Schweinfurter Kindertafel e.V. wird NIEMALS Spendenaufrufe per Telefon tätigen!
Teilen Sie uns
JEDEN Vorfall mit!


Mittwoch, 20. April 2016


1000 Euro für die Schweinfurter Kindertafel vom Kleiderbasar-Team aus Oerlenbach

SCHWEINFURT/OERLENBACH · Das Kleiderbasar-Team aus Oerlenbach unterstützte nun schon zum fünften Mal die Arbeit der Schweinfurter Kindertafel e.V.. Und deshalb gab´s bei der aktuellen Scheckübergabe diesmal eine besondere Auszeichnung für die Dauerspender aus dem Landkreis Bad Kissingen.

Mit dem auf 100 Stück limitierten „Danke“-Symbol Nummer 33 zeichnete der Vorsitzende Stefan Labus die fünf Damen aus, die zudem einen Scheck in Höhe von 1000 Euro mitbrachten. Das ist ein Teil des Erlöses des großen Basars in Oerlenbach. Das Team unterstützt mehrere Einrichtungen in der Region, beispielsweise auch den örtlichen Kindergarten, die Bücherei, den Strickkreis oder den Spielplatz.

Am Tag der Spende, dem 20. April, feierte die Schweinfurter Kindertafel zudem ihren siebten Geburtstag. Seit 2009 schon bekommen Kinder gratis ein leckeres Frühstück. Die Versorgung finanziert sich rein über Spenden. Um die 30 Ehrenamtliche mit Schichtplan teilen sich jeden Schultag ab 7 Uhr früh die Arbeit. Warum man/frau das macht? „Weil es in Schweinfurt sehr viele unterversorgte Kinder aus Familien in sozialer Schieflage gibt“, weiß Stefan Labus.

Derzeit versorgt die Schweinfurter Kindertafel 13 Grund-, Haupt- und Förderschulen mit leckeren Frühstückspaketen im Warenwert von 1,60 Euro. Um die 220 bis 250 Päckchen gehen täglich heraus. Die Kosten von 400 Euro täglich reduzieren sich für die Kindertafel dank Rabatten bei den Lieferanten auf die Hälfte. Doch auch so muss der Verein um die 4000 Euro im Monat zusammenbekommen. 280.000 Frühstückspakete wurden seit der Gründung bereits ausgeliefert. Für eine ganze Woche an Versorgung hungriger Kinder reicht das Geld des Oerlenbacher Kleiderbasar-Teams.

© Michael Horling
© Foto: Michael Horling
Quelle: inundumsw.de

 

Mittwoch, 06. April 2016


Kindertafel sagt Danke

SCHWEINFURT · Seit fünf Jahren unterstützt die HypoVereinsbank in Schweinfurt die Schweinfurter Kindertafel im Rahmen eines freiwilligen sozialen Engagements der Mitarbeiter und mit Spendengeldern.

Für dieses Engagement überreichte Stefan Labus, Vorsitzender des Vereins Schweinfurter Kindertafel, nun ein limitiertes „Danke“-Symbol an Marco Will, Leiter der Filiale in Schweinfurt.

„Wir fühlen uns mit der Region sehr verbunden und wollen hier auch gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Mit unserer Mitarbeit bei der Schweinfurter Kindertafel wollen wir dazu beitragen, dass auch bedürftige Kinder in Schweinfurt ein gesundes Frühstück bekommen“, sagte Will.

Die Schweinfurter Kindertafel unterstützt seit 2009 Kinder bedürftiger Eltern mit einem Frühstücks-Päckchen. Pro Tag werden rund 250 Päckchen an Grund-, Haupt- und Förderschulen sowie Kindergärten verteilt. Stefan Labus bedankte sich für die langjährige Zusammenarbeit. „Die Mitarbeiter der HypoVereinsbank helfen einmal pro Monat beim Zubereiten der Frühstückspakete und entlasten hierdurch unsere ehrenamtlichen Helfer“.

© Horst Breunig
© Foto: Schweinfurter Kindertafel
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Donnerstag, 10. März 2016


Spende an Schweinfurter Kindertafel

OBEREISENHEIM · Mit Freude nahmen Stefan Labus und Hubert Heusinger aus den Händen des Obereisenheimer Kirchengemeindeteams mit Pfarrer Ivar Brückner 1254,35 Euro als Spende für die Schweinfurter Kindertafel entgegen. Das Geld stammt aus einer Aktion im Advent. Dabei werden Kirchenmitglieder gebeten, an einem Tag in ihrem Anwesen eines der 24 Adventsfester zu öffnen. Bei dieser Aktion hat sich der Brauch entwickelt, dass die Besucher darum gebeten werden, eine Spende für einen mildtätigen Zweck zu geben. Dieses Geld wird am Ende an eine hilfsbedürftige Institution gespendet. In den vergangenen Jahren wurde aus Bedarfsgründen das Geld für die Renovierung des Pfarrheims verwendet. Doch 2015 hat das Team beschlossen, es wieder dem sozialen Zweck zuzuführen und so kam die Kindertafel in Schweinfurt in den Genuss der Spende. In den Blickpunkt der Kirchengemeinde kam die Schweinfurter Kindertafel, da sie seit ihrem Start im 20. April 2009 die sozial schwachen Kinder mit einem Frühstückspäckchen versorgt. Diese rund 280 Päckchen werden jeden Morgen frisch hergerichtet und an inzwischen dreizehn Schulen verteilt. Nach Auskunft von Stefan Labus sind die Frühstückspäckchen bei den Kindern sehr beliebt und es werden immer mehr Schulen, die nach einer solchen Belieferung nachfragen.

© Rainer Weis
© Foto: Rainer Weis
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Donnerstag, 03. März 2016


IKEA Würzburg spendet 11.508.- Euro an die Würzburger Kindertafel e.V. und die Schweinfurter Kindertafel e.V.

WÜRZBURG · Am heutigen Tag überreichte der Einrichtungshauschef von IKEA Würzburg, Michael Vortkamp, einen Scheck in Höhe von 5.754.- Euro an Frau Kremen, Vorsitzende der Würzburger Kindertafel e.V., und ebenso 5.754.- Euro an Herrn Labus, Vorsitzender der Schweinfurter Kindertafel e.V. Die Übergabe fand in dem brandneuen Restaurant von IKEA Würzburg statt. Die Spenden stammen aus den Aktionen „Weihnachtsbäume für Kinderträume“ bei der das schwedische Einrichtungshaus jährlich pro verkauften Weihnachtsbaum drei Euro an ein lokales Kinderhilfsprojekt spendet.

Die Teams der beiden Kindertafeln freuen sich sehr über den Scheck.

„Die Kindertafel erhalten keine öffentlichen Zuwendungen, deshalb sind wir so sehr auf Spenden angewiesen. Mit dieser Hilfe gehen die Schüler motivierter in den Unterricht und sind leistungsfähiger.“, erklärt Stefan Labus. „Ihre Spende verwenden wir in diesem Jahr für den Kauf eines neuen Lieferfahrzeugs und Kühlboxen in denen die Frühstückstüten ausgeteilt werden.“, so Ute Kremen.

Beide Kindertafeln sind auf ehrenamtliche Helfer angewiesen und aktuell auf der Suche nach Fahrern die an einem oder mehreren Morgen in der Woche die Verteilung der Carepakete unterstützen.

Das Ziel der beiden Kindertafeln ist, bedürftigen Schulkindern, insbesondere Kindern aus sozialbenachteiligten Familien, ein gesundes Frühstück anzubieten. Dies ist eine wichtige Grundlage, um gestärkt in den Tag zu starten, denn eine ausreichende Ernährung trägt dazu bei, dass Kinder sich ihrem Alter entsprechend entwickeln und sich dem Leben angemessen stellen können.

Bereits im letzten Jahr konnte IKEA Würzburg und die IKEA Stiftung mit insgesamt 23.000.- Euro die Schweinfurter Kindertafel e.V. und die Würzburger Kindertafel e.V. unterstützen.

© IKEA Würzburg
© Foto: IKEA Würzburg
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Donnerstag, 25. Februar 2016


Zwei Schulen finden den Weg aus der Zwickmühle gemeinsam

SCHWEINFURT · In der Auen-Mittelschule sitzen alle an einem Tisch, unabhängig von kultureller Herkunft und Hintergrund: So auch bei einem gemeinsamen Frühstück mit Schülern der Pestalozzi-Förderschule, mit der bereits eine langjährige Zusammenarbeit besteht. Diese Kooperation wird derzeit stark intensiviert. Insbesondere ist eine Partnerklasse an der Auenstraße untergebracht, mit Mittelschulunterricht in Fächern wie Englisch, Sport, Religion sowie in Sozialem, Technik und Wirtschaft. Nun besuchte die 6. Klasse der Pestalozzi-Schule die 5b, mit den Klassenleiterinnen Elke Engels und Christina Walter. Das Frühstück wurde von der Schweinfurter Kindertafel gesponsert, im Anschluss folgte ein gemeinsames Mühleturnier. Für die Vorbereitung des Brunch hatte die Klasse 10 M mit Lehrerin Emilie Brehm gesorgt. Um das „Schulbild Inklusion“ umsetzen zu können, wurden bereits zusätzliche Lehrerstunden beim Kultusministerium beantragt. Dazu kommen drei Übergangsklassen für Sprachanfänger mit Migrationshintergrund: sei es aus Afghanistan oder Syrien, aber auch dem europäischen Ausland.

Die Startbedingungen sind dabei höchst unterschiedlich: Von Analphabetismus über den nötigen Wechsel von arabischer zur lateinischen Schrift bis hin zu Fortgeschrittenen. Auf dem Bild lassen sich Artur, Akram, Felix und Lea ihr gemeinsames Frühstück schmecken, mit dabei beim Kennenlernen waren außerdem (von links) Schulamtsdirektorin Gabriele Freiberg, Rektorin Gisela Balandat (Pestalozzischule) sowie Rektorin Martina Rottmann (Auen-Mittelschule).

© Uwe Eichler
© Foto: Auenschule
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Sonntag, 31. Januar 2016


Spielwaren Krömer spendet 400.- Euro der Schweinfurter Kindertafel e.V.

SCHWEINFURT · Um Spenden zugunsten der Schweinfurter Kindertafel e.V. hat das Spielwarengeschäft Krömer seine Kunden gebeten. In der Spendenbox kam letztlich der ansehnliche Betrag von 400.- Euro zusammen, der von Edith Surauf an die Vertreter der Schweinfurter Kindertafel e.V. übergeben wurde.

„Ich würde mich freuen, wenn diese Aktion viele Nachahmer findet“, dankte Vorsitzender Stefan Labus der sozial engagierten Filialleiterin

Das Foto zeigt v.l.: Center-Managerin Nadine Fensterer, Edith Surauf, Lisa Friedrich, Isabel Cuber (alle Spielwaren Krömer), Marion Künzl, Stefan Labus, Walter Wirth und Karl-Heinz Surauf (alle Kindertafel).

© Erich Valtin
© Foto: Erich Valtin
Quelle: schweinfurtAnzeiger

 

Dienstag, 19. Januar 2016


Backhaus Nahrstedt übergibt 1800.- Euro an die Schweinfurter Kindertafel

SCHWEINFURT · Es ist nicht das „verflixte siebte Jahr“, das Jahr 2016, in der „Ehe“ von der Schweinfurter Kindertafel und dem Backhaus Nahrstedt. Im Gegenteil, es ist wieder ein sehr fruchtbares Jahr, wie sich dieser Tage herausstellte.

Erneut konnte der Vorsitzende der Schweinfurter Kindertafel, Stefan Labus, einen Scheck zur Unterstützung der gemeinnützigen Arbeit entgegen nehmen. Auf exakt 1800.- Euro lautet der Scheck, der Betrag war im Verlauf des Jahres 2015 in den, in den vier Schweinfurter Filialen aufgestellten Spendenboxen zusammen gekommen.

Über die finanzielle Unterstützung hinaus leistet das Backhaus Nahrstedt seit dem Jahr 2009 eine materielle Unterstützung der Schweinfurter Kindertafel. Zweimal wöchentlich werden Brote kostenlos angeliefert. „Das entspricht einem jährlichen Warenwert von rund 2000.- Euro“, so Inhaber Ralf Nahrstedt, der auch weiterhin der Kindertafel unterstützend zur Seite stehen wird

© Erich Valtin
© Foto: Erich Valtin
Quelle: schweinfurtAnzeiger

 

© Heinrich A. Stöcker 2009-2016